Einsatz "H3Y_Eingek_Person"

Vorschaubild des Albums
Einsatznummer
040/2021
Einsatztitel
H3Y_Eingek_Person
Alarmierung
am 01.11.2021 um 17:44 Uhr
Einsatzort
Klausheider Straße, 49835 Wietmarschen
Beschreibung des Einsatzes

Gestern Abend um 17.44 Uhr wurden wir per Meldeempfänger zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf die Klausheider Straße alarmiert. 
Als wir vor Ort eintrafen, fanden wir einen PKW vor, welcher mit einem entgegengekommenden Traktor kollidiert war. Außerdem lag ein Wohnmobil welches sich überschlagen hat auf dem Dach im Seitengraben. 
Die zwei Insassen des Wohnmobils sowie der Fahrer des Schleppers konnten sich durch Unterstützung der Ersthelfer aus ihren Fahrzeugen befreien. Alle drei Personen wurden mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren. 

Der Beifahrer des PKW, welcher besonders schwer beschädigt wurde, konnte das Fahrzeug ebenfalls durch Unterstützung von Ersthelfern sowie der ersten Einsatzkräfte ohne Einsatz von schweren, hydraulischen Rettungsgeräten verlassen. Auch er wurde ins Krankenhaus gefahren. 
Für den Fahrer des PKW kam leider jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. 

Neben der Bergung der tödlich verletzten Person lagen unsere Aufgaben darin, die Unfallstelle abzusichern und auzulechten, Betriebsstoffe aufzufangen usw. Hier haben wir die Feuerwehr Wietmarschen dabei unterstützt. Weitere Einzelheiten zum Ablauf des Einsatz werden wir hier nicht veröffentlichen.

Die Feuerwehr Lohne war mit vier Fahrzeugen vor Ort. Neben uns waren die Feuerwehr Wietmarschen, zwei Notärzte, fünf Rettungswagen, mehrere Streifenwagen der Polizei, die Kriminalpolizei sowie zwei Notfallseelsorger an der Einsatzstelle. 
Der Großteil der Kameraden konnte gegen 21 Uhr abrücken, drei Kameraden der Feuerwehr Wietmarschen blieben noch mit dem TLF bis ca. 00.45 Uhr vor Ort.

Trotz des schrecklichen Unfalls möchten wir ein großes Lob an die Ersthelfer aussprechen, welche sich hervorragend um die verletzten Personen gekümmert haben! 
Auch an den Einsatzkräften gehen solche Einsätze nicht Spurlos vorbei. Noch im direkten Anschluss an den Einsatz gab es eine Nachbesprechung im Feuerwehrhaus, wo auch eine Notfallseelsorgerin vor Ort war. Zuvor haben die Notfallseelsorger mit den Ersthelfern vor Ort gesprochen.

Fotos und Text: @feuerwehr_wietmarschen

 

Eingesetzte Kräfte:

 

Feuerwehr Lohne

  • HLF 20
  • GW-L
  • LF 10/6
  • ELW

 

Feuerwehr Wietmarschen

 

Rettungsdienst

  • 5x Rettungswagen
  • 2x Notarzteinsatzfahrzeuge

 

Polizei

 

Notfallseelsorger